Hemianopsie - was tun?

Methoden des kompensatorischen Gesichtsfeldtrainings

Patienten mit homonymen Hemianopsien und Quadrantenanopsien haben charakteristische Störungen in der visuellen Orientierung und beim Lesen. Je nach cerebraler Läsion kommen visuell-räumliche Probleme, Neglect und Aphasie hinzu. Es werden diagnostische Möglichkeiten zur Gesichtsfeldtestung und Prüfung der visuellen Exploration gezeigt. Verschiedene Möglichkeiten des kompensatorischen Gesichtsfeldtrainings werden vermittelt und geübt.

Der eintägige Workshop soll Therapeutinnen und Therapeuten in der neurologischen Rehabilitation sowie Orthoptistinnen und Orthoptisten in der augenärztlichen Praxis ansprechen.

Weitere Informationen

Zeitraum

Samstag, 09. November 2019 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Ort

Seminarraum HRh/ARh getrennt (Gruppenarbeiten)

Dozentin

Frau Iris Reckert Orthoptistin, Erwachsenenbildnerin FA

Termine

Kursinhalte
  • Wie unterscheiden sich Gesichtsfeld und visuelle Exploration?
  • Wie wird das Gesichtsfeld getestet, wie die visuelle Orientierung?
  • Welche Charakteristika sehen wir bei rechts- bzw. linkshirnigen Störungen?
    • Grundprinzipien in der Gesichtsfeldrehabilitation: Restitution versus Kompensation
    • Prinzipien des kompensatorischen Gesichtsfeldtrainings
    • Verschiedene Methoden des kompensatorischen Gesichtsfeldtrainings
    • Fallbeispiele aus der Praxis
  • Patientenvorstellung durch die Kursleitung
Kursziele

Die Teilnehmenden

  • diagnostizieren homonyme Gesichtsfelddefekte mittels nicht-perimetrischer Verfahren
  • unterscheiden zwischen Gesichtsfeld und visueller Exploration
  • wenden mehrere Methoden des kompensatorischen Gesichtsfeldtrainings an.
Methodik
  • Theoretische Präsentationen
  • Eigenerfahrung
  • Fallbeispiele
  • Gruppen- und Partnerarbeiten
  • Plenumsdiskussion
  • Lern- und Lehrzielkontrolle
  • Patientenvorstellung durch die Kursleitung
Lernzielkontrolle
  • Feedback durch Referenten bei praktischen Übungen
  • Lernquiz
  • Die sich gegenseitig befragende Gruppe
Selbstlernaktivitäten
  • Eigenerfahrung im Lernparcours
  • Selbststudium
  • Selbstreflexion
Zielgruppe

Fachpersonen für Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Musiktherapie, Sporttherapie, Psychologie/Neuropsychologie, Neuropsychologie, Orthoptik, Ärzteschaft

Kursgebühr

CHF 220.00

Kursdauer
1 Tag

Kursflyer zum Herunterladen

Hemianopsie - was tun?

Zur Übersicht