Wasserspezifische Therapie - Halliwick (WSTH)

Wasserspezifische Therapie-Halliwick (WSTH) ist Motor Learning im Wasser basierend auf dem Dynamic System-Modell. Das Hauptthema ist Gleichgewicht in der Senkrechten inklusive Voraussetzungen wie z. B. mobile Rumpfstabilität oder Kraft/Leistung der Beinmuskulatur. Die Forschung hat gezeigt, dass WSTH klinisch relevante Effekte auf Assessments wie die Berg Balance Skala oder Timed-Up-Go hat. WSTH lässt sich in der Sturzprävention anwenden (den Mut haben zu stürzen und wieder aufstehen zu können) und ist natürlich in das Alltagsleben übertragbar.

Die Gleichgewichtsstrategien werden in WSTH über intentionelle Fertigkeiten geübt oder auch über reaktive Bewegungen angebahnt. WSTH ist eine Problemlösungstherapie, die sich laut Literatur v.a. in der Neurologie und Pädiatrie gut bewährt hat. Dazu bietet WSTH die Möglichkeit, die Therapie intensiv und interessant zu gestalten. Im Rahmen des motorischen Lernens bietet die WSTH eine gute Möglichkeit, das Konzept der neuroprotektiven Übungstherapie gut umzusetzen mit vielen Elementen der Verhaltensanreicherung.

Weitere Informationen

Zeitraum

Montag, 09. Dezember 2019 bis Freitag, 13. Dezember 2019

09:00 - 17:00 Uhr (Abweichungen möglich)

Ort

Seminarraum HRh/ARh und Therapiebad

Dozent

Herr Johan Lambeck Physiotherapeut, Senior Lecturer Vereinigung IATF Valens Schweiz, Honorary Professor Zhongshan Vocational College Nanjing China

Termine

Kursinhalte
  • Zehn-Punkte-Programm und Wasserspezifische Therapie (WSTH), damit die Zielsetzungen auf
    allen Ebenen der ICF logisch verbunden werden können
  • Probleme auf Funktions-, Aktivitäts- und Partizipationsebene wasser- spezifisch kombinieren
  • Im Rahmen der Evidence Based Practice wird die Legitimierung von WSTH auf gegenwärtig gültige Wassertherapieliteratur bezogener Patientenforschung und Forschung aus den Neurowissenschaften begründet
  • Elemente für die Einzeltherapie als auch für die Gruppentherapie im Wasser kennenlernen
  • Patientenvorstellung durch die Kursleitung
  • Patientenbehandlung durch die Teilnehmenden
Kursziele

Die Teilnehmenden

  • können die Hydromechanik der WSTH beschreiben
  • können die WSTH im Rahmen des Evidence Based Practice und der ICF beschreiben
  • erkennen Gleichgewichtsprobleme im Wasser
  • sind fähig, Personen im Wasser gemäss WSTH begleiten
  • wenden die WSTH-Übungen und –Aktivitäten bei Erwachsenen und Kindern mit neuromuskuloskelettalen Beschwerden an
  • nutzen die geeigneten Regeln des motorischen Lernens und der Rückkoppelung
  • gestalten Therapieprogramme
  • können die WSTH-Befundung im Wasser nutzen
  • nutzen basal die Klinimetrie bei GGW-Befundung an Land.
Methodik
  • Theoretische Präsentationen
  • Praktisches Arbeiten
  • Fallbeispiele
  • Gruppen- und Partnerarbeiten
  • Plenumsdiskussion
  • Patientenvorstellung durch die Kursleitung
  • Patientenbehandlung durch die Teilnehmenden
Lernzielkontrolle
  • Feedback durch den Referenten bei praktischen Übungen
  • Schriftliche Fragen
Selbstlernaktivitäten
  • Patientenbehandlung durch die Teilnehmenden
  • Eigenerfahrung
  • Selbststudium
Vorbereitung
  • Clinical Reasoning (Links werden mit der definitiven Kursbestätigung zugestellt)
Mitbringen
  • Badekleid/-hose (Ersatz-Badekleid/-hose empfehlenswert)
  • Frottéewäsche wird bereitgestellt
Zusätzliche Info

Im Rahmen der Qualitätssicherung wird der Kurs mit einem Zertifikat (Prüfung) abgeschlossen.

Zielgruppe

Fachpersonen für Physiotherapie, Interessierte mit medizinisch-therapeutischer Grundausbildung

Kursgebühr

CHF 1350.00

Kursdauer
5 Tage

Kursflyer zum Herunterladen

Wasserspezifische Therapie - Halliwick (WSTH)

Zur Übersicht